canta:re singt

klassisch queer

Chorgesang, klangvoll, in Berlin.

canta:re beim Nordakkord Festival

canta:re freut sich auf ein langes Festival-Wochenende über Himmelfahrt bei Nordakkord in Bremen. Und wir möchten Euch einladen, uns an die Weser zu folgen.

canta:re singt bereits an Himmelfahrt, den 26. Mai beim Eröffunungkonzert im Metropoltheater. Bis Samstag folgen viele weitere interessante und sehr unterschiedliche queere Ensembles aus der Nordhälfte Deutschlands.

Konzertkarten gibt es direkt über die Website des Metropol-Theaters Bremen oder bei Nordwestticket unter dem Stichwort „nordakkord“. Welche Chöre wann auftreten, ist unter www.nordakkord.de/die-choere/ aufgeführt.


Unterstütze LGBTQ+ in der Ukraine*

HELP

*Der Link führt zu zwei Spendenaktionen, die von LEGATO Dachverband der LGBTQ+ Chöre in Europa empfohlen werden.

Und sie singen doch!

Corona hat auch bei canta:re alles durcheinander gewirbelt. Das erste Pandemie-Jahr haben wir mit Online-Proben und während der Sommermonate mit Proben im Freien verbracht. In dieser Zeit haben wir auch unsere neue Chorleitung Uta von Willert gefunden. In der Rubrik Chorleitung könnt ihr mehr zu ihr erfahren.

Zwei kleine Open-Air Auftritte konnten wir immerhin im vergangen Jahr gestalten – u.a. auf dem Bebelplatz auf Einladung des Berliner Chorverbands. Über unseren weiteren Pläne halten wir euch auf dem Laufenden. Am besten abonniert ihr einfach unseren Newsletter. Schon jetzt beginnen die Planungen für das im November 2022 anstehende 20-jährige canta:re Chorjubiläum, das natürlich gebührend gefeiert werden will!

Lully, Lulla, Lullay

Leider sind geplante Auftritte zum Jahresende ausgefallen. Als kleiner Ersatz hier unsere Version von „Lully, Lulla, Lullay“: die Neu-Vertonung des aus dem 16. Jahrhundert stammenden „Coventry Carols“ von Philip Stopford aus 2008. Dies war unser Beitrag für den virtuellen Adventskalender des Chorverbands Berlin.

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit!

Karl Valentin

Scroll to Top